Zentrum für Menschen
mit geistiger Behinderung.

Unterrichtskonzepte

In der Förderschule für ganzheitliche Entwicklung gibt es vier Klassenstufen:

 

Die Schüler verbleiben in jeder Stufe etwa drei Jahre. Der Schulbesuch umfasst 12 Schuljahre.

 

Der Besuch der Werkstufe dient der Vorbereitung auf das Berufsleben und umfasst auch die Durchführung von Berufspraktika in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung oder in ortsansässigen Betrieben.

 

Jede Stufe hat ein eigenes Stufenkonzept. Die Stufenkonzepte geben einen inhaltlichen Überblick über die Lernziele der einzelnen Stufen. Daneben wird über individuelle Förderpläne den individuellen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler Rechnung getragen.

 

In den Lernbereichen der sogenannten Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen bieten wir individuelle Fördermaßnahmen an, die auch die Förderung der zum Erlernen der Kulturtechniken nötigen Lernvoraussetzungen umfassen.

 

 

Besonders großen Wert legen wir auf die Förderung der Selbständigkeitserziehung.

 

Unser Schulleben wird bereichert durch gemeinsame Feste und Veranstaltungen. Aktuelle Projekte wie das Schülercafé "Café-Klatsch" und unser Catering-Service ermöglichen vielfältige Lernerfahrungen und erste Vorbereitungen auf das Berufsleben.

 

Die Teilnahme an überregionalen Sportveranstaltungen (Firmenlauf Koblenz, Special Olympics, Integrations-Cup, Sport- und Schwimmfeste mit Grund- und Förderschulen, Frisbee-Golf) motiviert die Schüler und Schülerinnen in diesem Lernbereich zusätzlich.