Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung

Freizeit und Bildung

Die Kührer Erwachsenenbildung bietet vielfältige Kurse für Menschen mit geistiger Behinderung an.
Angefangen bei Bildungskursen wie "Lesen und Schreiben - das können wir noch besser" über Koch- und Backkurse, bis hin zu Städtetouren oder Erlebnistagen, werden ganz unterschiedliche Interessen angesprochen.

Künstlerische und musikalische Angebote ergänzen das Programm. Musikbegeisterte können zum Beispiel beim Kührer Chor "Frohsinn" mitwirken, der bei Festen des Herz-Jesu-Hauses oder in der Region auftritt. Auch die Kührer Kunstwerkstatt und eine Schreibwerkstatt bieten die Möglichkeit, kreative Potentiale zu entwickeln und zu fördern.

Sportverein

Der Sportverein des Herz-Jesu-Hauses, die "BSG Sportfreunde Kühr", stellt ein abwechslungsreiches Sportprogramm auf die Beine.
Von Tischtennis über Trampolinspringen, Fußball und den Seniorensport, gibt es vielfältige Möglichkeiten aktiv zu sein. Das Hallenbad, die Sport- und Gymnastikhalle, wie auch der nahegelegene Sportplatz der Gemeinde Niederfell, werden für die Aktivitäten genutzt.

Die BSG Sportfreunde Kühr ist Mitglied bei Special Olympics  und im Behinderten- und Rehabilitationssport-Verband Rheinland-Pfalz e.V.

Sozialraum und Begegnung

Menschen, die im Herz-Jesu-Haus leben oder arbeiten, aber auch andere Interessierte aus der Region, nehmen gemeinsam an hauseigenen Kurs- und Freizeitangeboten teil.
Für viele Bewohnerinnen und Bewohner gehören auch Kultur- und Freizeitangebote der Region zum Alltag. Neben dem Besuch von Veranstaltungen sind sie zum Beispiel in Musik- oder Sportvereinen aktiv. 

Im "Treff" des Herz-Jesu-Hauses gibt es die Möglichkeit für Begegnung und gemütliches Beisammensein. Ein Kiosk, der Kaffee- und Kuchenverkauf am Wochenende, und regelmäßige Spieleabende laden zum Verweilen ein.

Gemeinsame Hobbys, Aktivitäten und Berührungspunkte im Alltag schaffen Raum für Teilhabe und Begegnung, in der Inklusion gelingt und Behinderung keine Rolle spielt.  

Doch die Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderung geht über den unmittelbaren Sozialraum hinaus. Neben Veranstaltungen oder Festen, die gemeinsam mit der Niederfeller Gemeinde ausgerichtet werden, gibt es zum Beispiel schon seit 2001 eine gelingende Kooperation mit dem Bischöflichen Cusanus Gymnasium in Koblenz. Jährlich treffen sich Schülerinnen und Schüler mit Bewohnerinnen und Bewohnern für die "Integrativen Kulturtage". An zweitägigen Workshops zu Themen wie Tanz und Bewegung, Kunst oder Theater, knüpfen sie neue Kontakte, lassen ihrer Kreativität freien Lauf und sammeln viele neue Eindrücke und Erfahrungen.

Ihre Ansprechpartnerin

Stephanie Sikinger
Leiterin Ambulante Dienste
Markstraße 62
56332 Niederfell

02607/69216