Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung

Vorweihnachtliches Benefizkonzert in der Herz-Jesu-Kirche

Niederfell. In der Reihe seiner Benefiz-Veranstaltungen präsentierte der Verein der Freunde und Förderer des Herz-Jesu-Hauses Kühr am vierten Adventssonntag ein stimmungsvolles Konzert. Unter dem Motto „Es weihnachtet sehr“ erfreuten das Vokalquartett „Amabile“ und das Bläserquintett „Terra Columbus“ die zahlreich erschienenen Besucher in der Kirche des Herz-Jesu-Hauses.

Das Vokalquartett „Amabile" mit der Sopranistin Daniela Dott, der Mezzosopranistin Marion van de Sand, dem Tenor Wolfgang Kröber und dem Bass-Bariton Heiko van de Sand, musikalisch begleitet von der Pianistin Svetlana Travnikova, gaben adventliche und weihnachtliche Stücke von M. Praetorius, P. A. Yon, G.F. Händel, J. Rutter, F. Mendelssohn-Bartholdy, E. Humperdinck, N. Nostal und A. Adam solistisch, als Duett oder -besonders klangvoll- als Quartett zum Besten. Vor allem der Abendsegen aus Hänsel und Gretel von E. Humperdinck sorgte für Gänsehaut pur.

Das Bläserquintett „Terra Columbus" tauchte die Herz-Jesu-Kirche mit ihren weihnachtlichen Bläsersätzen von J. Curnow, E. Morricone, Pentatonix, L. Cohen, P. Knudsvig und M. Brown in festlichen Glanz.

Für die zahlreich erschienenen Konzertbesucher wurde in der Pause Glühwein und Punsch am Feuerkorb gereicht. Ein Eintrittsgeld wurde nicht erhoben. Allerdings wurde um Spenden für den Förderverein gebeten. Da die Akteure auf eine Gage verzichtet haben, freut sich der Förderverein über einen Gesamterlös von rund 1.700,00 EUR, der für die verschiedenen Förderangebote oder für die Anschaffung wichtiger Therapiegeräte verwendet wird.

Im Rahmen seiner Kulturinitiative veranstaltet der Verein der Freunde und Förderer des Herz-Jesu-Hauses seit 2014 regelmäßig Konzerte und sonstige kulturelle Veranstaltungen. Dabei werden zwei Ziele gleichzeitig verfolgt: Menschen mit und ohne Behinderungen treffen sich zwanglos bei den Veranstaltungen und gleichzeitig fließen durch die Benefiz-Veranstaltungen Gelder in die Kasse des Fördervereines.