Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung

Tierischer Besuch im Herz-Jesu-Haus

Niederfell. Einen Besuch der ganz besonderen Art bekam Agnes Stürwold, Bewohnerin des Herz-Jesu-Hauses Ende des letzten Jahres. Ein Pony besuchte sie auf dem Hof des Herz-Jesu-Hauses. Weil alle Beteiligten so viel Freude an dem Besuch hatten, kam es am vergangenen Wochenende schon zum zweiten Mal zu einer Begegnung auf dem Hof des Zentrums für Menschen mit geistiger Behinderung.

Stürwold nahm im Herbst 2019 an einem Inklusionsturnier mit Pferden teil und belegte dabei den ersten Platz. Die stolze Siegerin gewann hierbei einen ganz besonderen Preis:
Den Besuch eines Ponys auf dem Hof des Herz-Jesu-Hauses.

Im Dezember war es dann endlich soweit. Der tierische Gast blieb natürlich nicht unbemerkt, sodass schon nach kurzer Zeit immer mehr Bewohner auf den Hof kamen.
„Es war wirklich sehr nett in Kühr. Ich war vorher noch nie dort, aber mir ist der positive und individuelle Umgang mit den Bewohnern direkt aufgefallen.
Neben den Bewohnern die von selbst auf uns aufmerksam wurden, kamen auch Mitarbeiter mit Rollstuhlfahrern auf den Hof, damit auch diese etwas von dem Besuch haben konnten.
Das hat mir richtig gut gefallen“, erzählt Susanne Schumann, Initiatorin des Turniers.

Das Inklusionsturnier, wo Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Pferde oder Ponys durch Parcours führten, wurde als Freizeitangebot von den Ambulanten Diensten angeboten.
Aktivitäten mit Tieren sind auch regelmäßig Teil des Erwachsenenbildungsprogramms der Kührer Erwachsenenbildung.
So gibt es immer wieder die Möglichkeit an Kursen wie „Alles rund ums Pferd“ oder Erlebnistagen auf dem Reiterhof teilzunehmen.

Außerdem sorgt der Förderverein durch seine finanzielle Unterstützung dafür, dass auch therapeutisches Reiten oder Angebote mit Hunden wahrgenommen werden können.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website www.herz-jesu-haus.de
oder bei den Ambulanten Diensten unter 02607 69 216.