Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung

Musikverein Löf vergisst das Herz-Jesu-Haus Kühr nicht

2018 begann die Partnerschaft des Musikvereins Löf mit dem Herz-Jesu-Haus Kühr in Niederfell.

Damals veranstalteten die Musiker im Zentrum für Menschen mit geisiger Behinderung ein erstes Benefiz-Konzert. Das Besondere: im Orchester spielten Bewohner des Herz-Jesu-Hauses mit. Es wurde ein Riesenerfolg und der Beginn einer besonderen Freundschaft. Seitdem gibt es immer wieder Begegnungen; so ist es mittlerweile schon Tradition, dass ein Quartett aus dem Verein im Advent auftritt und auch beim zweiten Benefiz-Konzert in Nörtershausen waren „die Kührer“ dabei. Besonders schön waren die musikalischen Video-Grüße, die die Menschen im Herz-Jesu-Haus in der Pandemie erreicht haben.

Und jetzt am 18. Januar 2021 folgten auch sogenannte Mutmach-Pakete, die in Niederfell übergeben wurden. Michi Schunk, Mitglied im Vorstand des Musikvereins Löf, und Wolfgang Weber, der Vorsitzende, überbrachten sie. „Da sind allerlei nützliche Dinge für den Alltag drin, aber vor allem auch die Botschaft, dass der Musikverein Löf weiter an der Seite der Menschen im Herz-Jesu-Haus sein wird“, sagt Vorsitzender Weber. Auch Löfs Bürgermeister Johannes Liesenfeld war zu der Übergabe gekommen. Er ist stolz auf seinen Musikverein. „Es ist ein überragendes Beispiel dafür, wie unsere Vereine in der Coronakrise über ihren Tellerrand hinausschauen und für andere da sein wollen“, stellt Bürgermeister Liesenfeld fest. Für Claudia Schönershoven, Geschäftsführerin und Pädagogische Leiterin des Herz-Jesu-Hauses Kühr, ist diese Form des Miteinanders ein großartiges Beispiel für Inklusion, die sehr praktisch und wirkungsvoll vollzogen wird.