Zentrum für Menschen mit geistiger Behinderung

Entdecken Sie die Gesichter des Herz-Jesu-Hauses Kühr

Die Gesichter im Jubiläumsjahr 2022

Dalhy Razanakoto, Auszubildende | März

Mein Name ist Dalhy Razanakoto,

ich bin 30 Jahre alt und komme aus Madagaskar. Ich bin im 3. Jahr meiner Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin hier im Herz-Jesu-Haus Kühr. Ich wohne in Alken, also nicht weit weg von Niederfell. Seit 5 Jahren bin ich hier in Deutschland, meine Familie lebt noch auf Madagaskar. Es war natürlich ein großer Schritt, ganz alleine in ein neues Land zugehen. Ich war aber schon immer neugierig auf andere Länder und Kulturen. Außerdem interessiere ich mich sehr für andere Sprachen. Ich habe zuerst als sogenannter „Bufdie“, also im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes, hier angefangen, bevor ich die Ausbildungsstelle bekommen habe. So konnte ich die Menschen mit Behinderung und die Aufgaben schon einmal kennen lernen. Während der Ausbildung habe ich ganz verschiedene Arbeitsbereiche kennengelernt. Aktuell arbeite ich in einer Wohngruppe mit jüngeren Klienten bis 35 Jahre und sammle viele Erfahrungen, die mir ganz sicher für alle weiteren Berufsschritte helfen. Die Woche teilt sich in 2 Tage Berufsschule in Boppard und 3 Tage Arbeit in der Gruppe. Dort helfen wir den Klienten beim Alltag und machen ihnen entsprechende Angebote.

Hier im Herz-Jesu-Haus fühle ich mich sehr wohl, meine Arbeit macht mir großen Spaß und ich wünsche mir sehr, dass ich nach meiner Ausbildung hier bleiben kann. Ich würde dann gerne mit jungen Menschen arbeiten.

Der Umgang mit den Klienten und mit den Kolleginnen und Kollegen ist sehr menschlich und vertrauensvoll – ich wurde hier von Anfang an genommen wie ich bin.

Die Gesichter im Überblick